An alle, die besorgt sind über die jüngste Neueinstufung von IUCN über den Status der Großen Pandas

Alles in allem ist diese Änderung sowohl ein Grund zum Feiern als auch ein Tribut an die ganzen Bemühungen der Chinesen, diese prächtige Art zu retten. Die Chinesen haben viel Zeit und Energie angewendet, um den Lebensraum der Großen Pandas zu schützen mit dem Resultat, dass die Art jetzt neu einordnet wurde. Die Großen Pandas sind ein “Dach” oder “Flaggschiff” der Arten, was bedeutet, wenn sie geschützt werden, dann profitieren die vielen anderen Arten davon und werden sie, sowie ihr Habitat sehr gut geschützt.

Jedoch bedeutet die Herabstufung der Großen Pandas NICHT, dass es die Zeit der Entspannung ist, es liegt noch viel Arbeit auf dem Weg, um den Aufschwung  fortzusetzen.

Zhang Hemin, „Panda Papa“ ist nach wie vor sehr besorgt über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Bambus in dem Panda-Lebensraum, das Risiko der Krankheiten wie Staupe und über die Zersplitterung der verschiedenen Gruppen in der freien Natur. Alle diese wichtigen Fragen könnten einen Rückgang wieder in den Zahlen und eine zukünftige Neuklassifizierung des Großen Pandas verursachen.

Wir müssen in unseren Bemühungen bei der Unterstützung der Giant Pandas Erhaltung wachsam bleiben und weiterhin alle unterstützen, die die Großen Pandas und ihr Habitat helfen zu retten.

Suzanne Braden,  Director  Pandas International:

Quelle: pandasinternational.org, übersetzt durch GPFIN, Fotos: © GPFIN