Dujiangyan Exkursion 2014


Unsere zweite Etappe der China Exkursion 2014 war die Dujiangyan Basis des China Conservation & Forschungszentrums für den Großen Panda. Die Basis wurde im Jahr 2011 mit finanzieller Unterstützung der SVR Hong Kong Regierung nach dem Erdbeben vom 12. Mai 2008 gebaut und im März 2013 offiziell eröffnet. Die Basis liegt im Shiqiao Dorf, in der Umgebung der Qingcheng Bergen. Die Architektur der Panda-Station basiert auf einem typischen westlichen Sichuan Volkshausstil – mit Bambus und Gras Füllung. Das Gebiet hat auch eine ausgezeichnete ökologische Umwelt, reichlich Panda-Bambus und eine schadstofffreie Wasserquelle. Die Gesamtfläche beträgt 506.667 m². Die Basis hat sechs Funktionszonen: Rettung und Quarantäne, Krankheitskontrollzentrum und Forschung, Rehabilitation, Training und Ernährung, Empfang und Bildung mit der natürlichen Vegetation und mit dem Service.


Wir hatten die Möglichkeit das Volontariat-Programm zu begleiten. Es umfasste die Pflege der Anlage: Innen- und Außengehe, Bambusvorbereitung, Fütterung, Panda-Kuchen Zubereitung, Besuch des Museums und in der Freizeit hatte der Volontär die Möglichkeit einen Panda-Film anzuschauen oder die Großen Pandas: Yun Zi, Tai Shan, Hua Ao, Zhi Chun, Xi Mei, Bai Xue, Lin Bing, Su Shan, Pan Pan, Dai Li oder andere wundervolle Große Pandas zu besuchen. Auch eine kleine Anlage der Roten Pandas ist auf dem Gelände zu sehen. Die Anlagen der Großen Pandas haben sehr viel Grünflächen, aber noch wenig Bäume. Die Panda-Häuser sind zweckmäßig eingerichtet, einige haben noch keine Vorrichtungen für die Armaustrecken-Halterungen, sollen aber demnächst eingebaut werden, die Häuser haben keine Klima-Anlagen, sondern eine Besonderheit – die Fensterscheiben reflektieren die Sonnenstrahlen zurück und die Räume bleiben im Sommer kühl und angenehm temperiert. Die Gestaltung der Landschaft ist noch nicht ganz abgeschlossen, die Arbeiten werden noch durchgeführt. Nach der Vollendung der Gestaltung und kompletten Ausbau der Basis werden noch einige Große Pandas von der Bi Feng Xia Panda Base nach Dujiangyan umsiedeln.


Die Station ist noch nicht ganz für die Besucher freigegeben, nur wenn ein Volontariat gebucht wurde. Die Landschaft ist grün, viele Vogelstimmen sind hörbar und gemächlich vergehen die Stunden in der schönen Umgebung, mit klarem Fluss und gut ausgebauten Wegen, die sich durch die malerische Landschaft schlängeln. Die Luft ist sehr klar und die Anlage ist von den Wäldern umsäumt. Es ist eine sehr schöne Örtlichkeit. Ein Besuch ist lohnenswert und das Volontariat ist ratsam, weil man jede Menge über das Leben auf der Panda-Station und über die Großen Pandas erfahren kann und außerdem kann man sich selbst überzeugen wie der Alltag vor Ort funktioniert.


Quelle zur Dujiangyan Base: chinadaily.com, Quelle zum Volontariat, dem Programm und anderen Beschreibungen: gpfin.org, Fotos: © GPFIN