Die dritte und die letzte Etappe der China Exkursion 2014 war die Chengdu Panda Base. Auf der Base entstehen neue Gebäude und Einrichtungen, die noch im Bau sind, so dass einige Areale nicht zu besichtigen sind. Die Hauptattraktion der Chengdu Panda Base sind die kleinen Pandachen, geboren im Sommer 2014. Sie werden am meisten von den Besuchern und von den Fans besucht und fotografiert.

Das Pandapia-Team macht zu den festgesetzten Terminen den ganzen Tag Aufnahmen von allen Schritten, Tätigkeiten, Spielen, Fütterung und anderen Aktivitäten der Kleinen und sendet diese auf diversen Internet-Kanälen live. Wir besuchten auch die Neuankömmlinge Po (A Bao) und Xi Lan, die im Atlanta Zoo geboren wurden, aber die Großen Pandas zeigten uns nicht ihre hübschen Gesichter, sondern nur ihre entzückende Rücken. Dafür ist der Bruder Mei Lan ein Publikumsliebling und zeigt den Besuchern seine elegante Art den Bambus zu verspeisen.

 

Großen Zulauf haben auch die jugendlichen Großen Pandas, die in einer Gruppe zusammen leben und viel für die Unterhaltung der Besucher der Base sorgen. Diese schöne Große Pandas-Gruppe können die Fans auch auf dem Live-Monitor: iPanda.com.de beobachten und bewundern, und das zu jeder Zeit. Das Live-Monitoring entstand in einer Kooperation zwischen CCTV / CNTV, Beijing und GPFIN. Bei unserer Exkursion auf der Chengdu Panda Base hatten wir die Gelegenheit, das CNTV- iPanda.com-Team persönlich kennenzulernen und ein Meeting abzuhalten. GPFIN-Team gab auch Interview für die iPanda.com- Zuschauer in China und besichtigte das Regie-Zentrum des iPanda.com-Teams auf der Panda Base, das für den störungsfreien Ablauf der Live-Übertragung Sorge trägt. Das junge Team macht sehr gewissenhaft und ordentlich seine Arbeit.

Ein Besuch bei den Großen Pandas auf der Chengdu Panda Base ist ein schönes Erlebnis und  die Entspannung in dem hektischen Alltag. Die Reise nach Chengdu ist für Jeden, ein „Muss“. Erst wenn man die Großen Pandas vor Ort erlebt hat, dann wird man auch verstehen, warum sich so viele Menschen und Institutionen für die Erhaltung und für den Schutz dieser meist bedrohten Art engagieren.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Fotos: © GPFIN & screenshot iPanda.com, Video: GPFIN