4 Große Pandas: Cheng Cheng, Da Bao, Xin Xin und Feng Feng,  sind dem tödlichen Erreger: CDV Canine Distemper Virus erlegen. Am 06. Dezember 2014 wurde das Staupe-Virus bei Cheng Cheng diagnostiziert. Sie erkrankte als erste an dem Killervirus. Am 09. Dezember 2014 um 13:50 Uhr verstarb sie. Cheng Cheng wurde nur 8 Jahre alt.


Beim Panda-Weibchen Da Bao stellten die Tierärzte am 24. Dezember 2014 die Staupe-Infektion fest. Sie verstarb um 13:00 Uhr am 04. Januar 2015. Da Bao war wie auch Cheng Cheng erst 8 Jahre alt.


Xin Xin, der dritte Große Panda erkrankte am 05. Januar 2015. Am 23. Januar 2015 um 04:10 Uhr verstarb sie. Feng Feng, der 5 Jahre alte Große Panda erkrankte ebenso an dem Staupe-Virus, dies zeigte die Diagnose vom 26. Dezember 2014. Feng Feng wurde von den Fachärzten 35 Tage lang behandelt. Am 04. Februar 2015 um 12:40 Uhr verstarb die hübsche Feng Feng.


Viele Panda-Fans, Tierfreunde, Tierschützer und unzählige Menschen fragen sich woher das tödliche Virus kommt. Warum mussten die wunderbaren Wesen, der am meisten bedrohte Art, auf diese grausame Art und Weise sterben? Gibt es keine Impfstoffe, keine Chancen die Großen Pandas zu retten?


Mit vielen Fragen im Gepäck hat sich GPFIN auf den Weg gemacht und das Institut für Virologie in Gießen aufgesucht.


 

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
© (2015) ipanda.com CNTV
Das chinesische Fernsehen hat mehrfach über den Ausbruch des Staupe-Virus berichtet. Eine Zusammenfassung hat uns ipanda.com (CNTV) zur Verfügung gestellt.
© (2015) GPFIN
Virologe Prof. Dr. med. vet. Heinz-Jürgen Thiel hat sich den Fragen gestellt. Das sehr informative Gespräch und Interview zu diesem komplexen Thema haben wir aufgezeichnet und hoffen, dass damit viele Fragen beantwortet werden konnten. An dieser Stelle noch einmal ein ganz besonderes Dankeschön an Herrn Prof. Thiel, dass er die Zeit gefunden hat, uns Rede und Antwort zu stehen.

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...