Wir bedanken uns bei allen, die unsere Ausstellung besuchten und an unsere Befragung teilgenommen haben.

Zusammenfassung:

über 95% der befragten Besucher waren begeistert von der Ausstellung und vergaben die Noten 1 und 2.  89% würden eine solche Ausstellung gerne auch wieder besuchen. Der Service auf der Ausstellung wurde überwiegend sehr positiv bewertet. Etwa 32% waren noch zufrieden und nur knapp 10% befanden die Betreuung weniger gut.

Die meisten Besucher kamen nicht allein und auch Kindergarten- und Schulgruppen waren Gäste der Ausstellung.

Der Inkubator mit Panda Babies, Qi Zai der braune bewegliche Panda am Eingang und das 3D Kino hatte den Besuchern am besten gefallen. Das Interesse an allen anderen Ausstellungsstücken verteilt sich sonst gleichermaßen. Fast ein Viertel der Befragten hätte sich mehr Exponate gewünscht und 10% eine größere Fläche. Ein kleiner Teil wünschte sich auch mehr multimediale Angebote.

Wegen den Corona-Auflagen wurde auf eine Bewirtung verzichtet. Für über 50% der Befragten war das auch nicht wichtig. Die anderen Besucher hätten sich schon gerne Kaffee und Kuchen, einen Imbiss und oder ein Getränk gewünscht.

Die Fragen und Ergebnisse:

  • Unter 1000 Besucher 100% 100%
  • Tolle Ausstellung – wir kommen wieder … 89% 89%

Nachgefragt!

Die Ausstellung wurde primär über das Internet und mit Plakaten beworben. Was war sonst in und über die Medien über das Event zu erfahren?

Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir die Medien über die Ausstellung informiert. Aus der Umfrage geht hervor, dass wohl in den Printmedien einige Berichte erschienen sind.

Zur Eröffnung der Veranstaltung war ein Fernsehbericht im Regionalprogramm eines Senders vorgesehen. Der ist aber ausgefallen, da sich zu dem Zeitpunkt der geplanten Ausstrahlung aktuell wichtigere Themen ergaben.
Die Veranstaltung fand zwei Wochen statt und daher erkundigte ich mich nach einem anderen Sendetermin. Man erklärte mir, dass die Redaktion von einer Berichterstattung absehe. Mit einer der Gründe war “…es gibt ja keine Großen Pandas im Frankfurter Zoo“, so die Aussage des Redakteurs, der bereits alle Aufnahmen im Kasten hatte.

Für mich sehr bedauerlich, den die Künstler, die ihre Werke auch mit ausstellten, kamen alle aus der Region.

Über das Fernsehen hätte man sicherlich weitere Interessenten ansprechen und mehr Besucher finden können. Ein Interview im lokalen Radio kam aus technischen Gründen leider auch nicht zustande.
Von den anderen Medien (RTL Hessen, RMTV, Hessischer Rundfunk etc.) bekamen wir überhaupt kein Feedback.

Kleine Veranstaltungen unterlagen der 2G Plus Regel. Besonders zu dieser Zeit gab es kaum Veranstaltungen. Um so mehr verwunderte es mich, dass wir nicht mehr Aufmerksamkeit bei den Medien erhalten haben. Der Eintritt war kostenfrei und das Event hatte keinen kommerziellen Hintergrund.

A.Freund

Kurator, GPFriends International

Ist man mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Ausstellung zu frieden?

Wir bedanken uns bei unserem Gastgeber rechtherzlich und sind hier sehr zufrieden mit der Abwicklung und den eingeräumten Möglichkeiten . Wir freuen uns ebenfalls sehr über das Feedback und tolle Ergebnis der Umfrage.

Seitens der Abwicklung, vom Transport, Auf- und Abbau ist alles soweit gut gelaufen. Wünschenswert wäre es gewesen, wenn dann doch mehr Besucher den Weg zur Ausstellung gefunden hätten. Leider hatte das Wetter nicht ganz mitgespielt und wenn einmal die Sonne heraus kam, verlief der Besucherstrom in den unweit gelegenen Zoo. Über die 14 Tage haben wir viel Erfahrungen sammeln können. An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei allen, die den Weg zur Ausstellung gefunden haben.

A.Freund

Kurator, GPFriends International

Wie geht es weiter?

In diesem Jahr feiert GPFriends International sein 10jähriges Bestehen. Die Ausstellung war das erste Event in diesem Jahr. Es wird zur Jahresfeier voraussichtlich noch einmal ein Event geben. Wann, was, wo und in welchem Rahmen das stattfinden wird ist zu diesem Zeitpunkt noch offen.

Auch hatten wir ursprünglich darüber nachgedacht eine Dauerausstellung oder Museum zu diesem Thema in Deutschland einzurichten. Ein tolles Vorbild hierzu ist die neue Panda-Ausstellung auf der Chengdu Panda Base. Aber auch dieses Projekt müssen wir erst einmal zurückstellen. Das Feedback zu dieser Idee ist leider noch sehr gering und der finanzielle Aufwand erheblich. Das lässt sich ohne geeignete Sponsoren nicht umsetzen.

Eine Entscheidung, welche Projekte noch anstehen und auch realisiert werden können und wie es überhaupt weiter geht, werden wir voraussichtlich erst in der zweiten Hälfte des Jahres treffen.

Wir alle müssen zum jetzigen Zeitpunkt erst einmal sehen, wie es mit den Pandemie und sonst in der Welt weiter geht. Es wird noch viele Herausforderungen für uns geben.

Ich wünsche allen alles Gute, Gesundheit, Glück und Frieden!

A.Freund

Kurator, GPFriends International

Rating: 3.0/5. From 2 votes.
Please wait...