Die China Exkursion 2018 endete in Chengdu – auf der Chengdu Panda Base. Jeden Tag fuhr das GPFIN-Team mit dem Bus zu der Base, um die Großen Pandas und ihre Freunde zu beobachten. Der Frühling war fast vorbei und der Sommer machte sich breit. Die Großen Pandas verbrachten viele Stunden im Schatten, verzehrten saftige Bambussprösslinge, verbrachten halbe Tage auf den Bäumen oder im gekühlten Räumen während draußen die Zikaden unermüdlich zirpten. Wunderschöne Vögel, Kolibri Falter, Holzbienen, bunte große Schmetterlinge flogen durch die sommerliche Lüfte und herrliche Blumen dufteten in schönen Beeten. Es gibt so viel zu sehen, wenn man einen Rundgang macht. Leider blieben die Roten Pandas unsichtbar, nur ihre Anlagen waren zu sehen. Diese sind sehr gut in die Natur angepasst.

Ein Meeting mit dem Direktor der Chengdu Panda Base, Dr. Zhang Zhihe fand statt. Die Auszeichnung „ Giant Panda Best Friends 2018“ wurde dem Dr. Zhang für die hervorragende Arbeit und das Engagement für den Schutz der Arten und die Erhaltung der Großen Pandas verliehen. Außerdem erfuhr das Team einige Details zu dem „National Panda Park“. Eine Zusammenarbeit für das Ausstellungsprojekt über Große Pandas in Deutschland wurde besprochen und sollte gemeinsam initiiert werden.

Fotos & Video: ©GPFIN

Die Tage und die Stunden vergingen so schnell und die Abreise stand bald vor der Tür. Es hieß für das GPFIN-Team: Zàijiàn! 再见 Auf Wiedersehen!

 

Neues zum National Giant Panda Park:

Das Verwaltungsbüro des Nationalparks Giant Panda wurde am 29. Oktober in Chengdu, Provinz Sichuan, gegründet.
Zhang Jianlong, Leiter der staatlichen Forst- und Grünlandverwaltung, und Yin Li, Gouverneur von Sichuan, enthüllten die Gedenktafel des Büros.
Li Chunliang, stellvertretender Leiter der staatlichen Forst- und Grünlandverwaltung, sagte, dass die Errichtung des Nationalparks Giant Panda in deren Hauptlebensräumen von großer Bedeutung für den Schutz der Artenvielfalt mit dem Großen Panda als Kern und für das Ökosystem ist.
Die Planung für den Nationalpark Giant Panda begann am 31. Januar 2017, als die Generalbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas und des Staatsrates ein Rundschreiben über das Projekt herausgaben.
Der Park umfasst 27.134 km², davon 20.177 km² in Sichuan, 2.571 km² in der Provinz Gansu und 4.386 km² in der Provinz Shaanxi.
Man hofft, dass die wilden Großen Pandas, die in sechs Bergen in den Provinzen Sichuan, Shaanxi und Gansu isoliert leben, bei der Zucht eingesetzt werden können, um ihren Genpool zu stärken.
Mehr als 80% der wilden Großen Pandas der Welt leben in Sichuan, der Rest in Shaanxi und Gansu.
Laut Chinas vierter Großer Panda Volkszählung aus dem Jahr 2015 gibt es weltweit nur 1.864 wilde Große Pandas.

Quellen: chinadaily.com.cn, china.org.cn und andere

Panda Base

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...