Der Große Panda Xue Xue wurde im Oktober 2014 in die Wildnis entlassen und verstarb leider einen Monat später (möglicherweise an den Folgen eines Rattenbisses).  Das Überwachungspersonal hatte keine Signale mehr empfangen und ging davon aus, dass der Große Panda nicht mehr lebt. Xin Yuan verstarb in dem Trainingsfeld, bevor sie entlassen werden sollte. Der Verlust ist bedauerlich und traurig, die wissenschaftliche Arbeit auf diesem Gebiet ist sehr riskant und mühevoll.


Die Wiedereinführung der Großen Pandas ist sehr schwierig und nicht ganz problemlos, jedoch ist die Entlassung in die Wildnis notwendig und wichtig. Die genetische Vielfalt soll erhalten bleiben und die wilde kleine Populationen müssen sich vermehren, um überleben zu können. Der Schutz der wilden Großen Pandas und des Lebensraumes wird intensiviert und ausgebaut.


Die Forschung auf dem Gebiet der Wiedereinführung wird weiter entwickelt, aus den Erfahrungen werden neue Erkenntnisse gewonnen und bessere Methoden sollen entstehen. Die Entlassung der Großen Pandas wird nach wie vor die höchste Priorität haben. Die beiden Großen Pandas Tao Tao und Zhang Xiang leben noch.


Giant Panda Friends International wird die Projekte unterstützen. In welcher Form das in Zukunft möglich sein wird, muss mit den chinesischen Kollegen abgestimmt werden.


 

Foto: screenshot © iPanda.com Hetaoping Trainings-und Ausbildungsbasis für die Wiedereinführung in die Wildnis

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...