Bedeutende Fortschritte


China hat dank der kontinuierlichen Bemühungen, den Lebensraum der seltenen Arten wiederherzustellen und ihre Population und genetische Vielfalt zu verbessern, bedeutende Fortschritte bei der Rettung der Großen Pandas gemacht, sagte ein Beamter der Staatlichen Forst-und Grünlandverwaltung.
Derzeit hat das Land 1.864 wilde Große Pandas, davor waren es 1.114. Außerdem ist die Anzahl der Naturreservate  von 15 auf 67 angestiegen. Der Lebensraum hat sich fast verdoppelt – auf 2.58 Millionen Hektar Land.
Etwa zwei Drittel der Bevölkerung der Großen Pandas stehen unter wirksamem Schutz. China hat einen Plan zum Bau eines 27.000 Quadratkilometer großen Nationalparks für Große Pandas initiiert.
Der Beamte hob auch eine bessere Artenvielfalt hervor. Bis Ende 2017 wurden 518 Große Pandas in der menschlichen Obhut aufgezogen. Die Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Population, die unter menschlichen Betreuung aufwächst, 90 % ihrer genetischen Vielfalt für bis zu 200 Jahre behalten könnte.
China hat seit 2003 neun Große Pandas in die freie Wildbahn entlassen, sieben von ihnen haben überlebt.



Quellen: China.org.cn und andere, Fotos: © GPFIN