Panda Base EingangDas Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding im Norden der Stadt Chengdu, allgemein als Chengdu Panda Base bekannt, ist eine gemeinnützige Forschungs- und Zuchtstation für Große Pandas und andere seltene Tiere. Es widmet sich der wissenschaftlichen Forschung und der Zucht in Gefangenschaft und engagiert sich darüber hinaus in der Umweltbildung sowie der nationalen und internationalen Zusammenarbeit mit anderen Zoos und Universitäten. (Foto: Eingang © Filos)

Die Chengdu Panda Base gilt unter Pandafreunden auf aller Welt als erstklassiges Reiseziel. Sie wurde im März 1987 gegründet. Seinerzeit gab es in dem Gebiet sechs hungrige und kranke Große Pandas in freier Wildbahn. Sie hungerten, denn der Bambus blühte.
Aber dank der Anstrengungen der Forscher gelang es, ein Gebiet von 66 Hektar zu erschließen und darauf die Basis zu eröffnen. Heute leben dort mehr als 113 Pandas. 2014 kamen 14 Pandas zur Welt.

Panda Base ChengduAls Ergänzung zur Chengdu Panda Base begann man im Mai 2010 mit dem Bau des Panda Valley, wo, ebenfalls in Dujiangyan, auf einer Fläche von 134 Hektar Große Pandas in drei Stufen ausgewildert werden.

Im Januar 2012 fand die offizielle Eröffnung des Areals mit zunächst sechs Großen Pandas statt. Nach und nach werden 30 bis 40 weitere Tiere folgen, um dort in der freien Wildbahn zu leben. Sie müssen sich nach und nach selbst versorgen und von den Menschen unabhängig werden.